Band

Im Januar 2005 beschlossen wir, eine Band zu gründen, derer Repertoire alle unsere Musikinteressen und Erfahrungen umfasste. Jeder von uns hatte schon früher mit Klezmermusik in ihrem sehr ausgedehnten Aspekt zu tun gehabt und ihre Schönheit und Verschiedenheit ergriffen unsere ganze Aufmerksamkeit. Seit längerer Zeit dachten wir an einer Band, mit der wir unsere homogenen Kompositionen entwickeln könnten. Auf diese Art und Weise entstand unser eigenes Program, das die charakteristischen Elemente der jüdischen- und Balkanmusik enthält (Skalen, Rhythmus, harmonische Wendungen). Aus unseren vorherigen Erfahrungen übernommen wir auch Elemente der klassischen Musik und Jazz. Das Ganze wiederspiegelt unsere Vision der Klezmermusik.

Der Name der Gruppe stammt vom englischen Wort „roommate” und bedeutet klezmer Freunde. Doppeltes „z” erinnert daran, daß Klezmermusik viel in sich vom Jazz hat.

Im April 2005 nach vier Monaten Zusammenarbeit wurde unsere Musik auf dem Festival Nowa Tradycja (organisiert durch das polnische Radio II) geschätzt. Wir erhielten den Polonia- Fernsehsender Preis, der ein Antrieb zur weiterer schöpferischer Arbeit war.

Im September erschien unsere erste Platte. Wir spielten mit Erfolg in Polen und im Ausland. 2006 schrieben wir Musik und Lieder für Popiół i Wiatr (Asche und Wind), ein Schauspiel, das ein Poem von Antoni Słonimski darstellt. Die Premiere fand im November 2006 im Warschauer Theater Ateneum statt.

Von Anfang an (Geburtsdatum: 12.01.2005 – da spielten wir zum ersten Mal zusammen), waren mit uns: Maciek Bosak und Robert Milewski.

 

Seit September 2006 Klezzmates sind:

Tomasz Polak
- clarinet
Bartek Dworak
- violine
Marcin Wiercioch
- Akkordeon
Jarek Wilkosz
- Kontrabaß
Krzysztof Kossowski
- Trommeln, Perkussion

 

Haben mit uns gespielt:

Robert Milewski Maciej Bosak Bartek Staniak